Kreistanz in Augsburg & Umland

Das Leben tanzen

Ein typisches Tanztreffen

Es ist Sommer,  ein lauer Tanzabend ... alle tanzen Hand in Hand um eine reich geschmückte Mitte, Röcke schwingen, es ertönen wunderbare mal ruhige und mal schwungvolle Melodien ... die Schritte setzen sich bewusst und fast wie von selbst, Hüften wiegen sich im Einklang, alle wirken entspannt, verbunden und doch ganz bei sich ... es ertönt Lachen, die Stimmung ist gelöst ... Kontakt mit der Erde und dem Himmel entsteht ... ein Tanz reiht sich an den anderen, bis der Abend mit einem wunderbaren gefühlvollen griechischen Liebeslied ausklingt. In gemeinsamem Bewegen und Innehalten, die Stille genießend und die anderen wahrnehmend, mit offenem Herzen und entspanntem, sanft pulsierendem Körper der Bewegung nachspürend, den festen Boden mit den nackten Füßen wahrnehmend, noch ein letzter Dank an die Erde, bevor der Abend endet ...

Warum Kreistanzen?

Der Tanz im Kreis ist wohl die älteste Tanzform überhaupt und so alt wie die Menschheit. Tanz und Spiritualität sind seit Urzeiten eng verwoben. In allen Kulturen und zu allen Zeiten haben Menschen durch den Tanz ihre Verbindung mit den Mysterien des Lebens, zum Göttlichen und der inneren Quelle zum Ausdruck gebracht. Sowohl in alten Tempel- und Folkloretänzen, als auch in jüngeren Choreographien ist dies unmittlebar spürbar. Wenn wir tanzen, sind wir mit Energien verbunden, deren positiver Effekt viel weiter strömt als nur in der Gruppe, die zusammen tanzt. So tragen wir gleichzeitig Segen in die Welt hinaus. Kreis, Rad, Spirale, Labyrinth sind Urformen, die unser ganzes Leben begleiten und beeinflussen. Beim Kreistanz werden sie mit langsamen und beschwingteren Rhythmen einfachen und kraftvollen Tanzmustern, in denen sich die Zyklen des Lebens ausdrücken, in vielfältiger Weise dargestellt. Kreistänze sind getanzte Mandalas. Sie lassen die Kraft der Gemeinschaft spüren und geben ein Gefühl der Zugehörigkeit und des Unterstütztseins. Sie erlauben es jeder und jedem egal welchen Alters oder Hintergrunds, die Freude und den Spirit des Tanzens zu erfahren. Die rhythmische Bewegung in einem Kreis ist gleichzeitig entspannend und energetisierend, heilsam und harmonisierend. Die Schrittfolgen sind einfach, leicht zu lernen und werden in achtsamer Weise angeleitet. Die Tanzenden halten sich in verschiedener Form an den Händen, während der Kreis sich als "Einheit" bewegt. Wir tanzen meditative, traditionelle, moderne und sakrale Kreistänze, Heil-, Kraft- und Friedenstänze, Bachblüten, Baum-, Taize- und Jahreszeitentänze. Die Musik ist ein reichhaltiger Mix aus traditionellen Weltmusiken, klassischen und modernen Melodien.

Woher kommt der Kreistanz in seiner heutigen Form?

Bernhard Wosien (1908-1986), ein außergewöhnlicher Balletmeister und großer deutscher Tänzer mit einer Leidenschaft für Volkstänze, erkannte früh deren heilende, harmonisierende und transformierende Wirkung. In den 1970er Jahren brachte er die auf seinen Reisen gesammelten die Tänze in die spirituelle Gemeinschaft der Findhorn Foundation in Schottland, fügte eigene Choreographien hinzu und nannte seine Arbeit "Sacred (Circle) Dance" bzw. "Meditation des Tanzes". Von dort aus verbreitete sich diese Art des Tanzens über die gesamte Welt. Bernhard Wosiens erklärtes Ziel war, Heilung und Entwicklung über den Tanz zu ermöglichen.